Wir freuen uns darauf, am 17. Okotber 2021 um 17.00 Uhr in der Magnuskirche Esens gemeinsam mit Ihnen den Auftakt des frauenORTES Sara Oppenheimer zu feiern.

Sara Oppenheimer entstammte einer jüdischen Familie. Sie studierte ab 1858 Gesang am renommierten Konservatorium in Leipzig.Das Musikstudium, bzw. die Zulassung von Mädchen und Frauen zur Ausbildung an einem Konservatorium war in Deutschland ab 1843 (Leipzig) möglich. Nach abgeschlossener Ausbildung trat die junge Sängerin in den Opernabteilungen der Stadttheater Köln und Frankfurt a. M., aber auch als Konzertsängerin bei zahlreichen Gastspielen auf.

Vorprgramm:

15.30 Uhr: Sara Oppenheimers Orte

16.30 Uhr: Enthüllung der Gedenktafel am August-Gottschalk-Haus

Hauptpgramm ab 17.00 Uhr:

Begrüßung:

Jens Ritter, Vorsitzender Ökumenischer Arbeitskreis Juden und Christen in Esens e.V.

Karin Emken, Bürgermeisterin

Grußworte:

Daniela Behrens, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung und Schirmfrau der Initiative frauenORTE Niedersachsen

Marion Övermöhle-Mühlbach, Vorsitzende Landesfrauenrat Niedersachsen e.V.

Alina Treiger, Rabbinerin Oldenburg

Festvortrag:

Interview zu Sara Oppenheimer, Detlef Kiesé/Gerd Rokahr

Leben und Wirken Sara Oppenheimers, Karin Garlichs/Gabriele Buisman

Grußworte:

Rico Mecklenburg, Präsident Ostfriesische Landschaft

Dr. Detlef Klahr, Regionalbischof

Holger Heymann, Landrat

Dankesworte:

Gabriele Buisman / Eva Hadem

Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet von Julie Comparini, Altistin · Kristina Legostaeva, Pianistin (Flügel)

 

 

Termine

Esens
Auftaktveranstaltung frauenORT Sara Oppenheimer

17.10.2021

17.00 Uhr in der Magnuskirche Esens

 

hoch