hintergrundkarte

Ada Lessing. Hannover                                                                       

Pionierin der Erwachsenenbildung, Mitbegründerin und erste Geschäftsführerin der Städtischen Volkshochschule Hannover

geb. 1883 in Hannover – gest. 1953 in Hameln

 

„Wissen ist Macht!  Wissen macht frei! Bildung macht schön!“ (Theodor Lessing, 1924) Wahlspruch, der Ada und Theodor Lessing bei ihrer Volkshochschule-Arbeit leitete

 

Die Pazifistin Ada Lessing trat für Frauenrechte ein und fand ihre Berufung in der pädagogischen Arbeit. Als Pionierin der Erwachsenenbildung war sie ab 1919 Mitbegründerin und Geschäftsführerin der Volkshochschule Hannover-Linden. Sie prägte mit einem fortschrittlichen Programm - u.a. Kurse in Geschlechterpsychologie und Sexualität - das Bildungswesen Hannovers. 1933 musste sie mit ihrem Mann, dem Philosophen Theodor Lessing vor dem NS-Terror fliehen. Ada Lessing überlebte in England und übernahm 1947, neben einem Kreistagsmandat der SPD, den Aufbau und die Leitung eines Lehrer*innen-Fortbildungsheimes bei Hameln. Eine Wiedergutmachung als Verfolgte erfuhr sie nicht.

 

Faltblatt zum frauenORT Ada Lessing als Download

 

Der frauenORT Ada Lessing ist eine Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover/Fachbereich Ada-und-Theoder-Lessing-Volkshochschule Hannover und wird am 03.09.2019 eröffnet.

 

Bildrechte: Privatarchiv Peter Gorny, VHS Hannover

 

Ada Lessing. Hannover