hintergrundkarte
Haren Kindergarten St Elisabeth

Schwester Kunigunde, Haren (Ems)

Ordensschwester, Pionierin sozialer und seelsorglicher Arbeit

 geb. 1914 in Mesum/Kreis Steinfurt - gest. 1999 in Horstmar/Münster

 

„Mein Ziel in der Erziehung ist, daß ich besonders den jungen Mädchen und Frauen vermitteln möchte, wie wichtig eine Ausbildung ist, damit sie besser am gesellschaftlichen Leben teilhaben!" Schwester Kunigunde  


Schwester Kunigunde (bürgerlich Theresia Schepers ) ging schon als junge Frau entschlossen ihren selbstbestimmten Weg. Sie entschied sich gegen eine eigene Familie, machte mit Hilfe der Kongregation eine Ausbildung und gehörte 1935 der ersten Generation staatlich geprüfter Kindergärtnerinnen und Hortnerinnen an. Als Leiterin des Harener Kindergartens stellte sie viele Jahre eine öffentliche, Respekt genießende Persönlichkeit der Region dar. Durch ihren mutigen Einsatz wurde Haren 1945 gewaltfrei den kanadischen Truppen übergeben. Ab 1954 wirkte sie u.a. als Missionarin in Brasilien. 1979 gründete sie die erste Messdienerinnengruppe im Münsterland.

 

Der frauenORT Schwester Kunigunde ist in Kooperation mit der Gleichstellungs-beauftragten der Stadt Haren (Ems), der CDU-Frauen-Union Stadtverband Haren, dem Heimatverein Haren e.V. und dem Arbeitskreis frauenORT Schwester Kunigunde entstanden und wird am 17.05.2019 in Haren(Ems) eröffnet.

 

Fotos: Stadt Haren