hintergrundkarte
Goslar Karte
Goslar

Katharina Kardorff-Oheimb. Goslar

Politikerin aus Leidenschaft
geb. 1879 in Neuß am Rhein - gest. 1962 in Düsseldorf

 

"Die Politikerin in mir ist auch heute nicht zur Ruhe gekommen..." (Katharina (Kathinka) von Kardorff-Oheimb in: Ilse Reicke, Politik und Lebensbeichte, Tübingen o.J.)

 

Als Politikerin, Publizistin und mondäne Villenbesitzerin brachte sie Glanz in die alte Kaiserstadt Goslar. Katharina von Kardorff-Oheimb organisierte nach Einführung des
Frauenwahlrechts politische Ausbildungskurse für Frauen, gehörte für die Deutsche Volkspartei dem Deutschen Reichstag (1920-1924) an und führte in Berlin einen anerkannten politischen Salon. Sie engagierte sich in der bürgerlichen Frauenbewegung und schlug u. a. die Einführung von Frauenlisten bei Wahlen vor.

 

Flyer zu Katharina von Kardorff-Oheimb als Download

 

Der frauenOrt Katharina von Kardorff-Oheimb in Goslar entstand in Kooperation mit der Frauen-Arbeitsgemeinschaft im Landkreis Goslar, der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft beim Landkreis Goslar, dem Geschichtsverein Goslar e.V. sowie der Stadt Goslar und wurde am 17. September 2011 in Goslar eröffnet.

Foto: GOSLAR marketing gmbh

 

Katharina von Kardorff-Oheimb