hintergrundkarte
Obernkirchen

Agnes von Dincklage. Obernkirchen

Leiterin der Landfrauenschule Obernkirchen des Reifensteiner Verbandes 1918-1949
geb. 1882 in Lingen, gest. 1962 in Börstel

"Sie regierte königlich und diente demütig." (Eine Mitarbeiterin bei ihrer Verabschiedung)

Als Pionierin gestaltete Agnes von Dincklage das ländliche Bildungswesen für Frauen mit. Mehr als 30 Jahre leitete die Pädagogin die private Landfrauenschule des Reifensteiner Verbandes im Stift Obernkirchen. Sie trieb die Professionalisierung in der ländlichen Hauswirtschaft entscheidend voran. Dabei ging die fachliche Ausbildung einher mit Persönlichkeitserziehung und der Förderung kultureller Interessen. Die Landfrauenschule gehörte zu den renommierten, staatlich anerkannten höheren Fachschulen im Land. Sie prägte das Leben in Obernkirchen neben dem Bergbau und der Glasindustrie.

 

 

Der frauenORT Agnes von Dincklage in Obernkirchen wurde in Kooperation mit dem Frauenbüro des Landkreises Schaumburg und dem Stift Obernkirchen am 14. August 2010 eröffnet.

Foto: Fotoarchiv Berg- und Stadtmuseum Obernkirchen
Agnes von Dinklage